Ulm Moves! Getanzte Augenblicke

Samstag, 11. Juni 2022 | Stadthaus Ulm | 17 Uhr

Getanzte Augenblicke. Pina Bausch fotografiert von Ursula Kaufmann

Ausstellungseröffnung

Sie ist bis heute eine Ikone des zeitgenössischen Tanztheaters: die Tänzerin, Choreografin und Ballettdirektorin Pina Bausch (1940 – 2009). In Solingen geboren übernahm sie 1974 die Tanzsparte des Theaters in der Nachbarstadt ihres Geburtsorts und machte das Ensemble als Tanztheater Wuppertal zu einem der renommiertesten und bekanntesten Ballettensembles weltweit.

Die gebürtige Essenerin Ursula Kaufmann (*1946) begleitete Pina Bauschs Wuppertaler Tanztheater seit 1984 als Fotografin und ist auch heute noch, mehr als zwölf Jahre nach dem überraschenden Tod von Pina Bausch, bei jeder Generalprobe, jeder Neuaufnahme des Ensembles mit ihrer Kamera dabei. 

Schon als Teenager hatte die gelernte Industriekauffrau ihre Liebe zum Theater und zur Fotografie entdeckt. Ihre erste Begegnung mit der künstlerischen Arbeit von Pina Bausch hatte Kaufmann 1975, als sie Bauschs „Le Sacre du Printemps“-Choreografie zur Musik von Igor Strawinsky sah. Sofort war sie von der außerordentlichen Bilderkraft, dem Facettenreichtum origineller Bewegungen und der charismatischen Individualität der Tänzer*innen gefesselt. Doch erst 1984 machte die Essenerin ihre Leidenschaft zum Beruf – der Beginn einer Karriere als Theaterfotografin. Sie fotografierte auf der Ruhrtriennale, bei den Bregenzer Festspielen, an der Opéra Nationale de Paris, in Kyoto und New York; und ihre Fotos von Inszenierungen aller Sparten wurden von großen deutschen Zeitungen und von internationalen Blättern wie Le Monde oder der New York Times gedruckt. Daneben war Ursula Kaufmann mit ihren Momentaufnahmen zeitgenössischer Choreografien weltweit in Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten, so in Japan, den USA, Frankreich oder Marokko. 

Ihre große Liebe freilich war und ist der zeitgenössische Tanz. „Das Interessanteste und Größte für mich war schon immer der Tanz. Denn menschliche Bewegung einzufangen hat etwas Magisches. Man kann nicht vorausahnen, was kommt.“ Ihr Herz gehört dabei vor allem Pina Bausch und ihrem Ensemble. Nicht nur, dass sie jede der Produktionen fotografiert hat, sie hat inzwischen drei Fotobände zu Pina Bausch veröffentlicht und gestaltet auch seit 2004 jährlich einen Pina-Bausch-Kalender. 

Die Ausstellung im Stadthaus präsentiert unter dem Titel „Getanzte Augenblicke“ rund 50 zumeist großformatige Fotoarbeiten, in denen Ursula Kaufmann die Eleganz, Lebensfülle, Farbigkeit und Melancholie der Bausch’schen Inszenierungen facettenreich aufzeigt.

Fotografie: Ursula Kaufmann
Tänzer:innen: Pina Bauschs Wuppertal Tanztheater
Kurator: Dr. Raimund Kast 

Die Ausstellung findet vom 11. Juni – 18. September 2022 statt. 
Eröffnung: Samstag, 11. Juni, 17 Uhr im Rahmen des Tanz-Festivals „Ulm Moves!“

Tickets:

Die Ausstellung ist kostenfrei und es werden keine Tickets benötigt.

tripadvisor flickr americanexpress bandcamp basecamp behance bigcartel bitbucket blogger codepen compropago digg dribbble dropbox ello etsy eventbrite evernote facebook feedly github gitlab goodreads googleplus instagram kickstarter lastfm line linkedin mailchimp mastercard medium meetup messenger mixcloud paypal periscope pinterest quora reddit rss runkeeper shopify signal sinaweibo skype slack snapchat soundcloud sourceforge spotify stackoverflow stripe stumbleupon trello tumblr twitch twitter uber vimeo vine visa vsco wechat whatsapp wheniwork wordpress xero xing yelp youtube zerply zillow px aboutme airbnb amazon pencil envelope bubble magnifier cross menu arrow-up arrow-down arrow-left arrow-right envelope-o caret-down caret-up caret-left caret-right